15 49.0138 8.38624 1 0 4000 1 https://subtract.at 220

Die wichtigsten Apps auf meinem iPad

Ich besitze ja schon seit fast einem Jahr ein iPad 2. Da testet man natürlich viele Apps, behält manche, löscht aber die meisten relativ schnell wieder runter. Trotzdem gibt es so Apps die einfach auf jedes iPad gehören. Ich habe solche Apps natürlich auch. Vielleicht benötigt so mancher von euch diese nicht, aber für mich gehören sie zum Standardrepertoire meines iPads. Achtet einfach nicht auf die Reihenfolge, ich habe sie willkürlich gewählt.

Tweetbot: Am iPhone schon lange bei den Standardapps dabei, und seit kurzem auch für das iPad erhältlich. Ich habe viele Clients getestet und irgendwie bleibt man immer wieder beim Tweetbot hängen. Gibt wohl nichts besseres. Seit gestern in Version 2.2 sogar mit Synchronisierung über iCloud. Sollte auf jedem iPad im Dock liegen.

Instapaper: Ich bin ein Mensch, der sich gerne Artikel für später markiert und diese dann gemütlich am iPad liest. Ich suche mir über den ganzen Tag verteilt Artikel auf meinem iPhone, packe sie alle in meinen Instapaper Account und lese sie dann am Abend am iPad. Das macht Spaß, und die App habe ich vor Ewigkeiten mal gekauft. Der augenfreundliche Nachtmodus, macht das Lesen im Bett um einiges besser und leichter.

Textastic Code Editor: Ich muss manchmal schnell unterwegs eine Zeile Code ändern oder hinzufügen. Das geht mit dieser App ganz einfach und schnell. Neben Syntax Highlighting für über 80 Programmier- und Markupsprachen, kann man sich natürlich mit seinem FTP-Server oder Dropbox Account verbinden. Für mich ist das eindeutig der beste Code Editor.

Reeder for iPad: Da man manchmal nicht alles mit Instapaper lesen will, gibt es ja noch die RSS-Feeds. Für die Feeds braucht man natürlich einen Reader und da liegt Reeder for iPad ganz weit vorne. Das Design und die Bedienung überzeugt und es gibt eigentlich alles was man irgendwie haben will.

Apps wie Facebook, Dropbox, Skype, Evernote, iBooks und viele mehr will ich natürlich nicht aufzählen, weil man die sowieso kennt. Vielleicht konnte ich ja irgendjemand gerade zum Kauf einer dieser Apps bringen. Für mich dürfen die auf keinen Fall mehr fehlen und ich benutze sie eigentlich täglich.