15 49.0138 8.38624 1 0 4000 1 https://subtract.at 220

Jahresrückblick “Zwosechzehn”

Alle Jahre wieder möchte ich das vergangene Jahr in ein paar Worten zusammenfassen, einerseits weil es vielleicht für andere interessant sein könnte und andererseits dient es mir dazu, noch mal ein ganzes Jahre revue passieren zu lassen.

Dieses Jahr hat sich so einiges getan. Unter anderem war ich mit meiner Freundin ein paar Tage in Prag, in der Therme Erding und im Europapark Rust. Die verlinkten Videos bringen mich direkt zu meinem nächsten Punkt:

Ich habe mir dieses Jahr eine GoPro gekauft, mit der ich ab und zu filme. Mittlerweile habe ich über 500 GB Footage gesammelt, die ich irgendwann wohl mal verwerten werde. Seit einigen Tagen bin ich außerdem von Vimeo auf YouTube umgestiegen, also falls ihr mich dort abonnieren möchtet, könnt ihr das hier tun.
Seit mein Vater eine DJI Phantom 4 und Mavic Pro hat, filme ich mit den beiden Quadcoptern auch immer öfter, Videos davon gibt es natürlich auch auf meinem YouTube Kanal.

Außerdem habe ich dieses Jahr eine Box von Marshall gekauft, die sich in meinem Zimmer ziemlich gut macht, wenn ich mal Musik hören möchte. Für privates Hören habe ich mir im Dezember die Bose QuietComfort 35 gekauft, von denen ich absolut überzeugt bin. Ich verwende sie auch gerne in Verbindung mit Netflix um über den Apple TV Serien zu schauen.

Ich denke die Bose QC 35 waren auch mein persönlicher Kauf des Jahres, obwohl die GoPro und der Apple TV 4 natürlich auch sehr fein sind.

2016 war auch das Jahr in dem ich endgültig Netflix-Kunde wurde. Die Filmauswahl mag zwar nicht so groß sein, aber dafür gibt es endlos viele gute Serien. Wenn ich meine Lieblingsserie dieses Jahres nennen müsste, würde ich wohl “How to get away with Murder” nennen. Ein unglaublich guter Plot und sehr gut gedreht!

Des Weiteren habe ich 2016 mit dem Laufen begonnen. Seit September bin ich mehrmals pro Woche laufen gewesen, mein Ziel für 2017 ist wohl, dass ich die 10 km in unter 50 Minuten schaffe. Davon bin ich noch ein ganzes Stück weit entfernt, aber man muss ambitionierte Ziele haben.

Mein nächster Punkt:

Apps. Dieses Jahr habe ich einige nützliche Apps entdeckt, die ich keinesfalls mehr missen möchte. Mit “Strava” tracke ich meine Läufe, damit ich gelaufene Distanz, Zeit und meine Heartrate verfolgen kann.
Meine App des Jahres ist wohl “Serist”, eine wunderschöne Apps um Serien zu tracken (inklusive Trakt-Integration!). In Verbindung mit Netflix ist das wirklich angenehm!
Die Entscheidung über mein Spiel des Jahres fällt mir sehr schwer, wobei ich an dieser Stelle “Mini Metro” und “Super Mario Run” nennen würde. Das sind wohl meine beiden meistgespielten Games dieses Jahres am iPhone.

2016 war auch das Jahr, in dem ich endlich den Umstieg auf einen Password Manager gewagt habe. Seit einigen Monaten bin ich glücklicher 1Password-Nutzer. Ein Review davon folgt Anfang des nächsten Jahres.

Außerdem ist in diesem Jahr eine zweite Katze bei uns eingezogen. Nach anfänglichen Problemen verstehen sich die beiden nun blendend und machen jeden Tag aufs Neue zu einem besonderen Erlebnis!

Erstaunlicherweise gab es dieses Jahr nur ein Redesign meines Blogs, welches ich “Theme 7.0” nannte. Ich nutze nun riesengroße Fotos auf der Homepage und habe jeglichen Schnickschnack entfernt. Es dreht sich nun alles nur mehr um Fotos und Text.
Um noch ein paar Stats des Blogs zu nennen: Ich habe in den letzten zwölf Monaten mehr als 20 Blog Posts veröffentlicht, damit weniger als in den Jahren zuvor, deshalb habe ich mir für 2017 vorgenommen: Mehr schreiben und veröffentlichen.

Ende November, Anfang Dezember bekam ich in zwei Terminen meine vier Weisheitszähne gezogen. Das war ärgerlich und auch irgendwie schmerzhaft, aber nun ist das auch geschafft und ich hab hoffentlich für alle Zeiten meine Ruhe!

Was mich an diesem Jahr neben den ganzen politischen Dingen (Österreichische Wahlwiederholungen, Trump, usw.) richtig gestört hat: Ich habe so gut wie nichts gelesen. Mal ein Buch da und dort, aber ich könnte nicht sagen, dass ich dieses Jahr mehr als zehn Bücher gelesen habe. Nächstes Jahr also wieder viel, viel mehr lesen!

In diesem Sinne wünsche ich euch noch schöne Feiertage, ein besinnliches Fest mit Freunden und Familie und eine guten Rutsch ins neue Jahr!

2016